Alte Landkarten der Region Eisenhüttenstadt

Wer sich dafür interessiert, wie es in der Gegend um Eisenhuettenstadt vor der Ideal-Stadt-Gründung aussah, wird um historische Landkarten nicht drumherumkommen. Über die Zeit um 1840 geben die Preußischen Urmesstischblätter Auskunft, die Zeit von 1900 bis in die 30er Jahre zeigen die sogenannten „Karten des Deutschen Reiches“. Die Karten werden, was die Urmesstischblätter angeht, vom Landesvermessungsamt Brandenburg farbig reproduziert, die „Karten des Deutschen Reiches“ kann man häufig noch als Originaldrucke erwerben, also aus den 30er/40er Jahren. Für Eisenhüttenstadt kommen die jeweils die Messtischblattnummer 3853 und 3854 in Frage, da die fragliche Gegend (damals Fürstenberg und Umgebung) immer am Rand der Blätter liegt.
Die Karten sind entweder direkt beim Landesvermessungsamt unter http://www.geobasis-bb.de zu bestellen. Ich habe meine Messtischblätter aber bei Brandenburg-Buch bestellt , dort kann man sich über eine klasse Funktion ansehen, welche Orte auf der Karte sind und welche nicht.

Zahlreiche Autos aufgebrochen

Eine Häufung von Diebstählen aus Automobilen und Sachbeschädigungen an Kraftfahrzeugen beschäftigt die Kriminalpolizei im Raum Eisenhuettenstadt. Am vergangenen Wochenende haben unbekannte Täter in Eisenhüttenstadt 13 Autos aufgebrochen und daraus Handy, Navigationssysteme oder auch Handtaschen gestohlen, teilte ein Sprecher der Kriminalpolizei mit. Autobesitzer sollten also darauf achten, dass Wertgegenstände im Raum Eisenhüttenstadt nicht unbeaufsichtigt im Auto liegen bleiben sollten.

3.Oktober: Gründung der Piratenpartei Brandenburg

tag-der-deutschen-einheit-300×213.jpgDie brandenburgischen PIRATEN laden zur Gründung des Landesverbandes Piratenpartei Brandenburg nach Potsdam ein. Der Landesverband gründet sich am 3. Oktober 2008. Die Piraten begehen damit den Nationalfeiertag auf eine eigene Weise. Zitat: Wir sind der Auffassung das: “[man] früher oder später […] Partei ergreifen [muss], wenn man ein Mensch bleiben will.” [Graham Greene]. Es ist Zeit für eine tiefgreifende demokratische Veränderung der politischen Kultur. Mach einfach mit.

Mehr Infos: http://piratenbrandenburg.de/wordpress/?p=933

fernglas-300×231.jpgZugleich wird die Piratenpartei wird zur Kommunalwahl 2008 in Brandenburg unabhängige Wahlbeobachter entsenden. Die Beobachter sollen sicherstellen das die demokratischen Wahlgrundsätze geachtet und eingehalten werden. Die Ergebnisse werden dokumentiert und offengelegt. Hintergrund ist der Einsatz von ESD1+2 Wahlcomputern [1] in acht brandenburgischen Kommunen. Das brandenburgische Innenministerium hatte auf Antrag der Firma HSG Wahlsysteme GmbH am 17.7.2008 erneut NEDAP-Geräte für die kommenden Kommunalwahlen am 28.September 2008 zugelassen.

Mehr Infos: http://piratenbrandenburg.de/wordpress/?p=819

Inititative „Neues Brandenburg“ fährt hoch!

Am Sonntag den 03.08. um 12.00 Uhr wollen sich brandenburgischen Aktivisten zu einem gemeinsamen Workshop treffen.


pirat.jpgDazu lädt die Piratenpartei Brandenburg alle interessierten Brandenburger nach Königs Wusterhausen ein und bieten dort eine kreative Arbeitsatmosphäre. (genauers) Ziel der Aktivisten ist es, die Möglichkeiten einer brandenburgischen Bewegung auszuloten und einen Kampagnenfahrplan zu erarbeiten. Das Veranstaltungsprogramm umfasst neben dem ultimativen sommerlichen Grillfest, die Ausarbeitung von Ideen, Strategien und Kampagnen. Gefragt sind jede Menge Ideen! Denn die Piraten wollen: „Veränderung jetzt!“

Die Piratenpartei bieten allen Interessenten eine vollständig offene und selbstzugestaltende Organisation. Das Kernziel ist es, die politischen Maßstäbe in diesem Bundesland zu korrigieren und auf eine glaubwürdig bürgerorientierte, demokratische Basis zu stellen. Der Slogan der Veranstaltung lautet: “Jeder bringt noch einen mit.” Die Piraten freuen sich auf jeden Interessenten (offene Mailingliste).

Schrottsammler „klaut“ Herd

So schnell kann es gehen. Als Mitarbeiter einer Gaststtte in der Lindenallee ihren Edelstahlherd mit Cerankochfeld den sie wegen Reinigungsarbeiten kurzzeitig vor die Tr stellten, wieder ins Haus holen wollten, war dieser weg. Die herbeigerufenen Polizeibeamten konnten das Haushaltsgert aber in unmittelbarer Umgebung wiederfinden. In der Nhe des vermeintlichen Tatorts stellten die Beamten einen weien Transporter fest, der Sperrmll und Schrott aufsammelte, darunter befand sich auch der Herd. Der Schrottsammler konnte aber glaubhaft versichern, dass er diesen nicht stehlen wollte, sondern annahm, dass dieser ausgesondert wurde. Der Herd wurde freiwillig an den Eigentmer zurckgegeben.

Gelesen in der MAZ

Backshop berfallen

Am Dienstagnachmittag berfiel ein maskierter Mann den Backshop in der Strae An der Holzwolle. Dazu bedrohte erdie Angestellte mit einem Messer und zwang zur Herausgabe der Tageseinnahmen. Der Tter wurde folgendermaen beschrieben:

– etwa 1,70 Meter gro
– krftige bis dickliche Figur
– trug eine dunkelblaue Bomberjacke und eine ausgebeulte helle Hose

Gelesen in der MAZ

Teures Kabel gestohlen

Von einem Hafenkran in der Glashttenstrae haben bislang unbekannte Tter am Wochenende ein Starkstromkabel im Wert von 15.000 Euro gestohlen. Die Polizei hat Ermittlungen eingeleitet.

Gelesen in der MAZ.

„Brummende Kiste“ sorgt fr Wirbel

Gestern frh gegen 6:00 Uhr alarmierten beunruhigte Brger die Polizei, dass in Eisenhttenstadt in der Cottbuser Strae ein organgefarbener Fallschirm mit einer brummenden Kiste in den Bumen hnge. Die Kiste entpuppte sich dann als Wetteranalysegert. Polizeibeamte haben es samt Fallschirm geborgen und es zur nchstgelegenen Wetterstation geschickt.

Gelesen in der MAZ.

Fnf Jahre Haft fr Mordversuch

Fr die versuchte Ttung seiner Ex-Frau wurde ein 68-jhriger Mann vor dem Landgericht Frankfurt (Oder) zu fnf Jahren Haft verurteilt. Er wurde fr schuldig befunden die 65 Jahre alte Frau im vergangenen Dezember beim Eisbaden bei Eisenhttenstadt (Oder-Spree) berfallen und ihr die Kehle aufgeschlitzt zu haben. Das Opfer berlebte schwer verletzt.

Gelesen auf RBB-online.de

Einbruch in Lagerhalle

Unbekannte sind in der Nacht zum Donnerstag in die Lagerhalle einer Baufirma eingebrochen. ber ein Loch, dass sie in die Gasbetonwand stemmten, verschaften sie sich Zutritt zu der Halle. Dort stahlen sie diverse Werkzeuge und Bleche. Der Schaden wurde auf 5.000 Euro geschtzt.

Gelesen in der MAZ